Ausgewählte Projekte


Auftraggeber: Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg
Befragungstyp: CATI
Methodik: Telefonumfrage von mindestens 18-jährigen Personen in den Städten Hamburg und Köln. Zufallstichprobe (RDD - Festnetz), dann Last-Birthday-Methode.
Feldzeit: bis zum 31.01.2021
Ansprechpartner (UADS): Dawid Bekalarczyk
Tel: +49 203 79909-365   E-Mail: bekalarczyk@institut-uads.de
Projektbeschreibung: Das Projekt „Wohnen im Grünen“ untersucht die Wichtigkeit der Grünräume in der direkten Wohnumgebung von Städtern für ihre Lebensqualität. Ausführliche Projektinformationen finden Sie auf der Homepage der Fakultät unter: https://www.wiso.uni-hamburg.de/wohnstudie
Dort finden Sie bald auch erste Ergebnisse.

Falls Sie Änderungen Ihrer Kontaktdaten mitteilen wollen, können Sie dies hier tun. Alternativ können Sie einfach über Telefon, E-Mail oder postalisch Kontakt zu uns aufnehmen.
Auftraggeber: INBAS - Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik
Befragungstyp: CATI
Methodik: Telefonumfrage von über 14-jährigen, bayernweit. Zufallstichprobe (RDD - Festnetz), dann Last-Birthday-Methode.
Feldzeit: Ende 17.09.2020 und Welle 2: Sommer 2021
Ansprechpartner (UADS): Prof. Dr. Frank Faulbaum
Tel: +49 203 79909-362   E-Mail: faulbaum@institut-uads.de
Projektbeschreibung: In der Befragung geht Beziehungen zwischen älteren und jüngeren Menschen in Zeiten von Corona. Wie erging es denn Bayern zu Zeiten von Corona? Wie haben sich soziale Kontakte verändert? Welche Maßnahmen müssen für die Zukunft ergriffen werden?
Eine Veröffentlichung zu den Studienergebnissen wird es in einigen Monaten auf der Homepage von INBAS geben (https://www.inbas.com/).
Auftraggeber: Universität Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaft AG2 - Sozialisation
Befragungstyp: Klassenzimmerbefragung - Nun aufgrund von Corona konzipiert als Onlinebefragung im Klassenverband
Methodik: Befragung von 4. Klassen von zufällig ausgewählten Schulen in NRW.
Feldzeit: bis Ende März 2021
Ansprechpartner (UADS): Prof. Dr. Frank Faulbaum
Tel: +49 203 79909-362   E-Mail: faulbaum@institut-uads.de
Ansprechpartner (Uni Bielefeld): Torsten M. Bollweg
M.A. in Erziehungswissenschaft, Projektleiter HL-Kids-NRW
Tel: +49 0521 106-3307   E-Mail: torsten.bollweg@uni-bielefeld.de
Projektbeschreibung: Gesundheitskompetenz zeigt sich zum Beispiel in der Fähigkeit eines Kindes, gezielt nach Informationen über das Thema Gesundheit zu suchen, Gesundheitskompetenz ist aber auch die Fähigkeit, kompetent und kritisch mit der Flut von Gesundheitsinformationen, -empfehlungen und -vorschriften umzugehen, mit denen auch Kinder schon in ihrem alltäglichen Leben konfrontiert sind. Gesundheitskompetenz kann dabei helfen, Krankheiten zu vermeiden und aktiv an der Förderung der eigenen Gesundheit teilzuhaben.
Obwohl Gesundheitskompetenz in unserer Gesellschaft immer wichtiger wird, wissen wir nur sehr wenig darüber, wie es eigentlich um die Gesundheitskompetenz von Kindern in Deutschland bestellt ist. Das wollen wir mit einer Studie ändern, die wir repräsentativ für Schülerinnen und Schüler der vierten Klassenstufe in Nordrhein-Westfalen durchführen.
Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Projektseite (www.uni-bielefeld.de/zpi/kids).
Auftraggeber: Öko-Institut Darmstadt/Umweltbundesamt
Befragungstyp: Mixed-Mode: CATI/Online
Methodik: Telefonumfrage/Onlineumfrage von Anwohnern in Bevölkerung in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen. Einwohnermeldeamtsstichprobe, Zufallsverfahren zur Auswahl von Teilnehmern innerhalb der Stichprobe. Recherche Telefonnummer. Alle Teilnehmer werden zuvor per Post angeschrieben und über das Projekt informiert.
Feldzeit: bis Ende erstes Quartal 2021
Ansprechpartner (UADS): Prof. Dr. Frank Faulbaum
Tel: +49 203 79909-362   E-Mail: faulbaum@institut-uads.de
Projektbeschreibung: das Umweltbundesamt hat eine Studie beauftragt, welche zu einem besseren Verständnis von Umwelteinflüssen, wie beispielsweise Umgebungsgeräusche, beitragen soll. Die Studie soll klären, wie sich diese auf den Menschen und dessen Wohn- und Lebensbedingungen auswirken.
Das UADS führt eine wissenschaftliche Befragung am Telefon oder online durch. Dies erfolgt gemeinsam mit dem Forschungspartner Zentrum für angewandte Psychologie, Umwelt- und Sozialforschung (ZEUS GmbH), Hagen. An dem Forschungsprojekt sind weiterhin die technischen Fachbüros deBAKOM Gesellschaft für sensorische Messtechnik mbH (Projektleitung), Odenthal, Dr. Kühner GmbH, Langenfeld, und die Technische Hochschule Köln beteiligt.

Zur Befragung gelangen Sie über folgenden Link: https://www.institut-uads.de/befragungen/wea
Zur Kontaktseite zur Änderung Ihrer Kontaktdaten: https://www.institut-uads.de/befragungen/weakontakt
Auftraggeber: Öko-Institut Darmstadt/Umweltbundesamt
Befragungstyp: Mixed-Mode: CATI/Online
Methodik: Telefonumfrage/Onlineumfrage von 2500 Personen nach Einwohnermeldeamtsstichprobe, Zufallsverfahren zur Auswahl von Teilnehmern innerhalb der Stichprobe. Recherche Telefonnummer. Alle Teilnehmer werden zuvor per Post angeschrieben und über das Projekt informiert.
Feldzeit: bis Mitte 2021
Ansprechpartner (UADS): Prof. Dr. Frank Faulbaum
Tel: +49 203 79909-362   E-Mail: faulbaum@institut-uads.de
Projektbeschreibung: Untersucht werden die Auswirkungen von Gewerbelärm auf die Lebensqualität von Anwohnern ausgewählter Gebiete in den Städten Dortmund, Duisburg, Hamburg, Leipzig und München.
Auftraggeber: Öko-Institut Darmstadt/Bundesamt für Strahlenschutz
Befragungstyp: CATI
Methodik: Telefonumfrage in Radonvorsorgegebieten, Zufallstichprobe (RDD - Festnetz), dann Last-Birthday-Methode.
Feldzeit: bis Mitte 2021
Ansprechpartner (UADS): Prof. Dr. Frank Faulbaum
Tel: +49 203 79909-362   E-Mail: faulbaum@institut-uads.de
Projektbeschreibung: Durchführung einer Ersterhebung zur Feststellung der Ist-Situation für die Bewertung des nationalen Radonmaßnahmeplans.
Auftraggeber: Kulturpolitische Gesellschaft e.V.
Befragungstyp: CATI
Methodik: Bevölkerungsumfrage von 2000 Personen in Nordrhein-Westfalen, Zufallstichprobe (RDD - Festnetz), dann Last-Birthday-Methode.
Projektbeschreibung: Für den Landeskulturbericht wurden Bürger Nordrhein-Westfalens über ihren Alltag, ihre kulturellen Vorlieben und Praxis in Zeiten von Corona befragt.
Die Ergebnisse der Befragung werden im Landeskulturbereicht veröffentlicht.
Auftraggeber: Sachverständigenrat für Integration und Migration
Befragungstyp: CAWI mit zwei telefonischen Kontaktphasen
Methodik: Befragung von bis zu 800 Migrantenorganisationen
Projektbeschreibung: Kontakt von 5.576 und Onlinebefragung von 764 Migrantenorganisationen im Rahmen des Forschungsprojekts „Migrantenorganisationen als Partner von Politik und Zivilgesellschaft”, die das Institut für Umfragen, Analysen und DataScience (UADS) im Auftrag des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) von Januar 2020 bis März 2020 durchgeführt hat. Publikationen des SVRs zu diesem und anderen Themen finden sich hier.
Auftraggeber: B90/die Grünen
Befragungstyp: CATI
Methodik: 700 in Privathaushalten lebende Personen mit im Alter zwischen 18 und 65 Jahren in der Stadt Oberhausen. Festnetz-Zufallsstichprobe; Ziehung Telefonnummern nach dem RDD-Verfahren unter Einbeziehung der im Telefonbuch nicht eingetragenen Haushalte.
Projektbeschreibung: Befragung Oberhausener Themenschwerpunkten, politischen Einstellungen und Parteipräferenzen (inkl. typische Sonntagsfrage).